Fire HD 8 und HD 10 im Test: Was taugt die neue HD-Klasse?

Entertainment-Tablets auf dem Prüfstand

von Maurice Ballein
Amazon Fire HD 10 & Fire HD 8

Amazon hat in seiner Tablet-PC-Modellreihe für reichlich Zuwachs gesorgt. Mit den Modellen Fire HD 10 und HD 8 schickt das Unternehmen zwei Geräte der Mittelklasse ins Rennen. Wir haben uns die Entertainment-Tablets zur Brust genommen und verraten im Testbericht, was die neue Fire HD-Klasse zu bieten hat.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung und Performance
  3. Kameras, Akkulaufzeit und Sound
  4. Preise und Verfügbarkeiten
  5. Fazit

Das Fire HD 8 und Fire HD 10 sind bei weitem nicht die einzigen Neuerungen in der Fire-Familie. Für Preisbewußte hat der Versandhändler mit dem Fire-Tablet ein Gerät für unter 60 Euro im Programm. Mit den Fire HD-Tablets richtet sich der Hersteller aber ganz klar an höhere Ansprüche.

Design und Verarbeitung

Die beiden Tablets sind mit 7,7 Millimetern angenehm dünn und bringen zudem erfreulicherweise nur 310 Gramm (Fire HD 8) und 430 Gramm (Fire HD 10) auf die Waage. Die Rückseiten sind aus glattem Kunststoff und in einer Klavierlackoptik gehalten. Leider ziehen die Gehäuserücken Fingerabdrücke magisch an, wie das Licht die Motten. Vor allem bei den schwarzen Modellen fällt das optisch unangenehm ins Gewicht. Die Verarbeitungsqualität macht einen guten Eindruck. Bis auf die physischen Tasten wirken die Geräte robust.

Der Druckpunkt von Powertaste und Lautstärkewippe könnte knackiger sein. Zudem haben die Tasten etwas Spiel. Zu den Tasten an der Oberseite des Geräts gesellen sich der Kopfhörer- und Micro-USB-Anschluss sowie das Mikrofon. Am rechten oberen Gehäuserand sitzt der MicroSD-Karten-Slot, der von einer Kunststoffklappe geschützt wird. Insgesamt vermitteln beide Geräte trotz Kunststoffgehäuse eine solide und robuste Verarbeitungsgüte und liegen gut in der Hand.

Amazon Fire HD 8 und HD 10 im Hands-on

Ausstattung und Performance

Beide Modelle unterscheiden sich hinsichtlich der verbauten Technik nicht voneinander. Unterschiede sind lediglich im Bereich der Displaydiagonale und der internen Speicherkapazität zu suchen. Wie die Namen schon andeuten haben wir es beim Fire HD 8 mit einem 8-Zoll-Gerät zu tun. Beim Fire HD 10 haben wir ein 10,1-Zoll großes Display in der Hand.

Das Fire HD 8 ist mit 8 oder 16 Gigabyte zu haben - das Fire HD 10 gibt es mit 16 oder 32 Gigabyte. Die IPS-Displays lösen mit 1.280 x 800 Bildpunkten (HD) auf. Beide Modelle werden von Quad Core-Prozessoren von MediaTek angetrieben, von denen zwei mit 1,5 und mit zwei weitere 1,2 Gigahertz takten. Bei beiden Tablets setzt Amazon auf eine Dualband-WLAN-Konnektivität (a/b/g/n/ac). Bluetooth ist an Bord - auf einen GPS-Modul müsst ihr verzichten.

Die Performance der Geräte wusste im gesamten Testzeitraum zu überzeugen. Von kaum merklichen Mikrorucklern abgesehen, erledigten die Tablets ihre Aufgaben allesamt ohne Fehl und Tadel. Apps, Filme und weniger anspruchsvolle Spiele luden zügig und wurden flüssig wiedergegeben. Das Spielen von ressourcenhungrigen Titeln wie Fifa 16 stellte die Tablets allerdings vor größere Probleme. Ganz offensichtlich reicht die Kombination aus Prozessor und geringem Arbeitsspeicher für aktuelle Titel nicht aus. Für das zügige Surfen im Netz reicht die Hardware aber allemal aus. Der WLAN-Empfang versorgte uns dabei stets mit gutem Datendurchsatz.

Fire HD 8 & Fire HD 10 - Bildergalerie

9 Bilder
Zur Galerie

Die Displays überzeugten mit hoher Helligkeit und kontrastreicher Darstellung. Auf dem Fire HD 10 kann man bei über eine höhere Auflösung diskutieren - subjektiv störend viel aber auch die vorhandene HD-Auflösung nicht ins Gewicht. Amazon setzt bei beiden Geräten auf ein Seitenverhältnis von 16:10. Das sorgt beim Genuss von Filmen und Serien für einen sehr geringen Bereich ungenutzten Bildrandes. Beim Fire HD 8 sollen es 15 Prozent - beim Fire HD 10 sogar 22 Prozent mehr als bei 4:3-Displays sein.

Fire OS 5 "Bellini" ohne Play Store

Als Betriebssystem kommt das neu aufgelegte, aufgeräumt wirkende Fire OS 5 "Bellini" zum Einsatz, welches im Werkszustand vollends auf das Entertainment-Angebot von Amazon abgestimmt ist. Über die neue Startseite "Home" gelangt ihr via Wischgesten zügig zu sämtlichen Inhalten wie Bücher, Spiele, Apps, Hörbücher oder Videos aus dem Prime-Kosmos.

Über einfache Wischgesten erreicht ihr auf eurem Geschmack basierende Empfehlungen oder kehrt zu angelesenen Büchern und angespielten Games zurück. Fire OS 5 basiert auf Android Lollipop. Leider suchen wir einen Google Play Store aber vergeblich. Wir haben uns der Sache angenommen und verraten, wie ihr euch den Play Store inklusive aller Apps nachrüsten könnt.

Google Play Store auf den Fire HD-Tablets installieren
Google Play Store auf den Fire HD-Tablets installieren Anleitung App-Zugriff erweitern Tablet-PCs aus dem Hause Amazon, Fire 7, Fire HD 8 und Fire HD 10 - werden leider ohne Google Play Store ausgeliefert. Wir zeigen euch in dieser Anleitung, wie ihr den Play Store mit allen Android-Apps ganz einfach nachträglich installieren könnt. Jetzt lesen

Über den neuen App-Shop "Amazon Underground" habt ihr als Prime-Kunde kostenlosen Zugriff auf Apps, für die ihr sonst zahlen müsst. Hierfür sieht Amazon allerdings die Überwachung von Nutzungsdaten vor, die ihr über die Einstellungen aktivieren müsst. Mit der "OnDeck"-Funktion, die im Laufe der nächsten Wochen via Software-Update den Weg auf die neuen Tablets finden soll, werden automatisch Serien und Filme basierend auf euren Vorlieben heruntergeladen.

So habt ihr auch offline stets Zugriff auf neue Inhalte. Für den Offline-Betrieb bietet sich auch der Einsatz einer MicroSD-Karte mit einer Kapazität von bis zu 128 Gigabyte an. Denn ihr könnt euch einige Serien und Video aus dem Amazon Prime Instant Video-Angebot für die Wiedergabe ohne Internet-Anbindung herunterladen.

Kameras, Akkulaufzeit und Sound

Die rückseitigen Kameras schießen Fotos mit 5 Megapixeln und zeichnen Videos in Full HD auf. Bei den Frontkameras müsst ihr euch jeweils mit HD-Videos zufriedengeben, Fotos gelingen lediglich in VGA-Qualität. Die recht träge reagierende Kamera-App bietet zwar Gimmicks wie einen HDR- sowie Panorama-Modus, allerdings eignen sich die Kameras allerhöchstens für Schnappschüsse bei ausreichend Licht.

Die Akkulaufzeit der Geräte sind vom Hersteller mit 8 Stunden im Dauerbetrieb angegeben. Je nach Nutzungsintensität sind unseren Einschätzungen durchschnittlich 1 bis 3 Tage mit einer Akkuladung drin. Wer es nur wenig nutzt kommt auch gut und gerne eine ganze Woche ohne einen Besuch bei "Tante Steckdose" aus. Leider fällt der Aufladeprozess mit fast fünf Stunden recht lang aus.

Amazon Fire im Test
Amazon Fire im Test Testbericht  | Preisbrecher im Fokus Mit dem Amazon Fire-Tablet hat der Versandhändler ein 7 Zoll-Tablet-PC für unter 60 Euro im Programm. Was das äußerst preisgünstige Gerät zu bieten hat, verrät unser Testbericht. Jetzt lesen

Die neuen Fire HD-Tablets verfügen über eingebaute Stereolautsprecher, die einen guten Tablet-Sound bieten. Ausreichend laut und ausgewogen in Tiefen und Höhen eignen sie sich durchaus für einen Film- oder Serienabend auf dem Sofa. Auch die Klangqualität über den Kopfhöreranschluss bewerten wir positiv.

Preise und Verfügbarkeiten

Das Fire HD 10 gibt es wahlweise in einer weißen oder schwarzen Variante mit einem internen Speicher von 16 Gigabyte (200 Euro) oder 32 Gigabyte (230 Euro). Beim Fire HD 8 müsst ihr euch zwischen 8 Gigabyte (160 Euro) oder 16 Gigabyte (180 Euro) sowie zwischen den Farben Blau, Magenta, Orange oder Schwarz entscheiden. Bei beiden Geräten gilt: Amazon blendet euch auf dem Sperrbildschirm sogenannte "Spezialangebote" - mit anderen Worten - Werbung ein. Wer diese nicht sehen möchte, zahlt jeweils einen Aufpreis von 15 Euro.

Amazon Fire HD 10: Fazit

Gute Entertainment-Geräte für die Amazon-Welt. 7/10

Mit dem Fire HD 8 und Fire HD10 bringt der Versandhändler Amazon zwei gut verarbeitete Mittelklasse-Tablets auf den Markt. Beide Modelle überzeugen dank guter Displays, ausreichend starker Hardware und klasse Sound als umfassende Entertainment-Lösungen. Wer den Google Play Store nachrüstet, macht aus den Fire HD-Tablets Geräte mit einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das hat uns gefallen

  • Leicht und dünn
  • Formfaktor
  • Preis
  • Guter Sound

Das hat uns nicht gefallen

  • Klavierlackoptik
  • Google Play Store nicht vorinstalliert
  • Ladezeit
Testnote 7,0 von 10
Maurice Ballein
Bewertet von Maurice Ballein
7,0 / 10
Design
7,0 / 10
Display
6,0 / 10
Leistung
7,0 / 10
Ausstattung
8,0 / 10
Multimedia
Informationen zum Leihgerät

Amazon stellte der netzwelt die Tablets für einen Testzeitraum von vier Wochen kostenfrei zur Verfügung.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Amazon Fire HD 10 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 54 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

zur
Startseite

zur
Startseite